Dibromochloropropane‐induced Reduction of the Sex‐ratio in Man

G. POTASHNIK, J. GOLDSMITH, V. INSLER

Research output: Contribution to journalArticlepeer-review

51 Scopus citations

Abstract

The present study evaluated the effect of paternal exposure to Dibromochloropropane (DBCP) during its production, on the sex ratio of offsprings conceived during the exposure period. The study population consisted of 30 families of which 13 fathers became azoospermic, 8 oligozoospermic and 9 normozoospermic. Of the 89 pregnancies recorded, 68 culminated in the birth of live infants. The prevalence of male infants conceived during the pre‐exposure period was 52.9%, in contrast to 35.2% for boys conceived during exposure. For the combined azoospermic and oligozoospermic groups, a significantly low prevalence of male infants of 16.6% (p < 0.025) was found. It is concluded that paternal exposure to DBCP during its production process is associated with a significant decrease in the sex ratio of offsprings conceived during the exposure period. This drop in the sex ratio might be a reflection of the early effect of DBCP on male reproductive performance before a state of severe testicular dysfunction and infertility is reached. Dibromchlorproran(DBCP)‐induzierte Reduktion des Geschlechtsverhältnisses beim Mann In der gegenwärtigen Studie wurde der Einfluß einer Exposition des Vaters gegenüber DBCP während des Produktionsprozesses auf das Geschlechtsverhältnis der Nachkommenschaft, die während der Expositionsperiode gezeugt wurde, untersucht. Die untersuchte Population betrug 30 Familien, von denen 13 Väter azoospermisch wurden, während in 8 Fällen eine Oligozoospermie und 9 mal eine Normozoospermie festzustellen war. Von 89 Schwangerschaften endeten 68 mit der Geburt von lebenden Kindern. In der Prä‐Expositionsphase betrug der Prozentsatz an Knaben 52.9%, während in der Expositionsphase nur noch 35,2% Knaben gezeugt wurden. Für die Kombinationsgruppe Azoo‐ und Oligozoospermie ergab sich ein Prozentsatz von 16,6% (p < 0,025) für Knaben. Es wird die Schlußfolgerung gezogen, daß die Exposition des Vaters gegenüber DBCP während des Produktionsprozesses einen signifikanten Abfall im Geschlechtsverhältnis bedingt. Dieser Abfall des Geschlechtsverhältnisses könnte eine Reflexion auf den frühzeitigen Einfluß von DBCP auf die Leistungsfähigkeit der Reproduktion des Mannes sein bevor schwere testikuläre Störungen oder Infertilität eintritt. 1984 Blackwell Verlag GmbH

Original languageEnglish
Pages (from-to)213-218
Number of pages6
JournalAndrologia
Volume16
Issue number3
DOIs
StatePublished - 1 Jan 1984
Externally publishedYes

Keywords

  • Dibromochloropropane
  • azoospermia
  • dibromochloropropane
  • dibromochloropropane
  • dibromochloropropane
  • dibromochloropropane
  • infertility
  • oligozoospermia
  • sex ratio
  • spermatogenic suppression

ASJC Scopus subject areas

  • Endocrinology
  • Urology

Fingerprint

Dive into the research topics of 'Dibromochloropropane‐induced Reduction of the Sex‐ratio in Man'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this